Kindertagespflege Löwenmäulchen
Kindertagespflege Löwenmäulchen

Die Eingewöhnung

Der Beginn einer Betreuung außerhalb der eigenen Familie ist für ein Kind und seine Eltern eine große Herausforderung und mit ernst zu nehmenden Trennungs- und Verlustängsten verbunden.

Sie als Elternteil spielen dabei eine wichtige Rolle. “Unter Ihrem Schutz“ ist es dem Kind möglich mit der neuen Umgebung vertraut zu werden und eine Bindungsbeziehung zu uns aufzubauen. Diese Zeit nennt man             “Eingewöhnungsphase“.

Die Dauer der Eingewöhnungsphase, nach dem Berliner Modell, hängt vom Alter, der Persönlichkeit und den Vorerfahrungen des Kindes ab.

Auf jeden Fall sollten Sie drei Wochen dafür einplanen.

Ablauf der Eingewöhnung

In den ersten drei Tagen bleiben Sie, gemeinsam mit Ihrem Kind, für ca. eine Stunde in der Tagespflegestelle. Es findet KEIN Trennungsversuch statt.

Sie unterstützen Ihr Kind, in dem Sie Folgendes beachten:

  • Sie setzen sich in ein gemütliches Eckchen und verhalten sich passiv.
  • Auf Annäherung oder Blickkontakt reagieren Sie positiv, nehmen aber von sich aus keinen Kontakt zum Kind auf.
  • Drängen Sie Ihr Kind nicht, sich von Ihnen zu entfernen oder etwas Bestimmtes zu machen.
  • Wenn Sie den Raum verlassen möchten, lassen Sie zu, dass Ihr Kind Ihnen evtl. folgt.
  • Versuchen Sie sich nicht mit anderen Dingen oder Kindern zu beschäftigen.

 

SIE SIND DER SICHERE HAFEN FÜR IHR KIND.

Am vierten Tag (es sei denn, es ist ein Montag) findet der erste Trennungsversuch statt. Einige Minuten nach der Ankunft verabschieden Sie sich von Ihrem Kind und verlassen den Raum, bleiben jedoch in der Nähe. Nach 30 Minuten kehren Sie zurück. Die Zeit der Trennung wird nun in den nächsten Tagen stufenweise ausgedehnt.

Sollte Ihr Kind bei dem ersten Trennungsversuch jedoch untröstlich sein, brechen wir sofort ab und wir holen Sie zurück. Der nächste Trennungsversuch findet dann erst nach einigen Tagen (ca. siebter Tag) statt.

In der Zeit der Eingewöhnung sollte Ihr Kind unsere Tagespflegestelle nur halbtags besuchen. Sie müssen jederzeit erreichbar sein, falls die Tragfähigkeit der neuen Beziehung zu uns noch nicht ausreicht, um Ihr Kind in besonderen Fällen aufzufangen.

Während der Eingewöhnung müssen auch Sie als Eltern lernen, sich von ihrem Kind stundenweise zu verabschieden. Für das Kind ist es sehr wichtig festzustellen, dass seine Eltern uns vertrauen. Daher sollten Sie sich immer freundlich und positiv verabschieden.

Die Eingewöhnungsphase ist dann abgeschlossen, wenn sich Ihr Kind von uns trösten lässt.

Das ist das Zeichen dafür, dass Ihr Kind uns als sichere Basis akzeptiert und eine Beziehung aufgebaut hat.

Trotzdem kann es sein, dass Ihr Kind bei Ihrem Weggang protestiert und weint. Es zeigt ein ganz natürliches Bindungsverhalten. Da es inzwischen aber eine sichere Bindung zu uns aufgebaut hat, wird es sich schnell trösten lassen und danach fröhlich spielen.

Auf jeden Fall sollten Sie niemals fortgehen, ohne sich bei Ihrem Kind zu verabschieden. Dies ist von großer Bedeutung, um dem Kind Sicherheit und Zuverlässigkeit zu vermitteln.

Hilfreich ist es, wenn Sie z.B. das Lieblingskuscheltier Ihres Kindes da lassen, um ihm eine Brücke zu bauen.

 

Aktuelles

Wir haben einen Betreuungsplatz zu Frühjahr/ Sommer 2021 zu vergeben und freuen uns über Ihre Nachricht. 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kindertagespflege Melanie Schröder